Shop-Regeln

Shop-Regeln 2023-07-05T13:05:17+02:00
  1. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DES ONLINE-SHOP (Kancelarcy Radcy Prawnego Beata Kielar-Tammert)INHALT:

    §1 ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN UND KONTAKTDATEN
    §2 DEFINITIONEN
    §3 TECHNISCHE ANFORDERUNGEN
    §4 EINREICHUNG UND AUSFÜHRUNG VON AUFTRÄGEN
    §5 PREISE DER PRODUKTE UND ZAHLUNGSFORMEN
    §6 LIEFERUNG DER PRODUKTE – KOSTEN, FORMEN UND BEDINGUNGEN
    §7 ELEKTRONISCH ERBRACHTE DIENSTLEISTUNGEN
    §8 REKLAMATIONEN
    § 9 RÜCKTRITT VON VERTRÄGEN DURCH DEN VERBRAUCHER
    § 10 RECHTE AN GEISTIGEM EIGENTUM, LIZENZ, URHEBERRECHT
    § 11 PERSONENBEZOGENE DATEN UND COOKIES § 12
    AUSSERGERICHTLICHE METHODEN ZUR BEHANDLUNG VON STREITIGKEITEN UND EINMELDUNG VON ANSPRÜCHEN DURCH
    DEN VERBRAUCHER
    § 13 SCHLUSSBESTIMMUNGEN
    ANHANG 1 – BESCHWERDEFORMULAR NEGO
    ANHANG Nr. 2 – Muster des Widerrufsformulars

    1/ ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN UND KONTAKTDATEN

    1. Der Online-Shop ist unter der Domain www.bktkancelaria.pl verfügbar .
    2. Im Falle einer Beschwerde über eine aufgegebene Bestellung wenden Sie sich bitte über die folgenden Kontaktdaten an den Verkäufer: E-Mail: sekretariat@bktkancelaria.pl , Telefon: +48 602386001.
    3. Der Kunde kann mit dem Verkäufer über eine E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer kommunizieren.
    4. Die Regeln für die Nutzung und Aufgabe von Bestellungen, den Abschluss von Produktverkaufsverträgen und die Einreichung von Beschwerden im Shop sind in diesen Bestimmungen festgelegt.
    5. Der Verkäufer stellt dem Kunden oder Nutzer die Nutzungsbedingungen kostenlos zur Verfügung, bevor er mit der Nutzung des Online-Shops beginnt. Der Kunde kann den Inhalt der Geschäftsordnung auf geeignete Weise festhalten, z. B. durch Aufzeichnung auf einem dauerhaften Datenträger oder durch Ausdrucken.
    6. Voraussetzung für die Nutzung des Shops und den Abschluss eines Kaufvertrags ist die Annahme der Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen. Mit der Annahme erklärt sich der Kunde mit sämtlichen Bestimmungen einverstanden und verpflichtet sich, diese einzuhalten.
    7. Die im Shop angegebenen Preise sind in polnischen Zloty angegeben und verstehen sich als Bruttopreise, inklusive Mehrwertsteuer.
    8. Informationen zu den auf den Websites des Shops bereitgestellten Produkten, insbesondere deren Beschreibungen, technischen Parameter und Preise, stellen kein Angebot im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches dar, sondern lediglich eine Aufforderung zum Abschluss eines Vertrages im Sinne von Art. 71 des Bürgerlichen Gesetzbuches.
    9. Im Rahmen der Nutzung des Stores ist es untersagt, rechtswidrige Informationen bereitzustellen, insbesondere ist es untersagt: innerhalb des Stores Spam zu versenden und zu posten, gesetzlich verbotene Inhalte auszuliefern und zu übertragen, insbesondere innerhalb der im Store verfügbaren Formulare.
    10. Es wird empfohlen, den Shop im Einklang mit den Vorschriften und dem Gesetz zu nutzen, so dass seine Funktionsweise nicht beeinträchtigt wird.
    11. Der Kunde kann keinen Kauf anonym und unter einem Pseudonym oder unter Verwendung falscher personenbezogener Daten tätigen.
    12. Um das Konto des Kunden zu löschen, muss der Shop schriftlich oder per E-Mail über den Löschungswillen informiert werden.

    2/ DEFINITIONEN

    Die in der Verordnung verwendeten Begriffe bedeuten:

    1. Verkäuferin – Beata Kielar-Tammert betreibt ein Unternehmen unter dem Namen Kancelaria Radcy Prawnego Beata Kielar-Tammert, an der Adresse Ofiar Oświęcimskich 17, 50-069 Wrocław, NIP: 6311514856, gemäß dem Dokument, das aus der zentralen Registrierung und Information erstellt wurde Geschäftsaktivitätssystem.
    2. Kunde oder Benutzer – eine natürliche Person, eine juristische Person oder eine Organisationseinheit, die keine juristische Person ist und der bestimmte Bestimmungen die Rechtsfähigkeit verleihen, indem sie eine Bestellung im Store aufgibt und Einkäufe über den Store tätigt.
    3. Verbraucher – eine natürliche Person, die mit dem Verkäufer im Shop einen Vertrag abschließt, dessen Gegenstand nicht in direktem Zusammenhang mit ihrer geschäftlichen oder beruflichen Tätigkeit steht.
    4. Konto – ein Kunden- oder Benutzerkonto, das auf der Online-Plattform des Shops eingerichtet wird und den Zugriff auf gekaufte Schulungen und Produkte ermöglicht.
    5. Unternehmer – eine natürliche Person, eine juristische Person und eine Organisationseinheit, die keine juristische Person ist, der durch ein gesondertes Gesetz Rechtsfähigkeit verliehen wird, die im eigenen Namen eine Geschäftstätigkeit ausübt und den Shop nutzt.
    6. Kunde-Verbraucher – eine natürliche Person, die einen Vertrag abschließt, der in direktem Zusammenhang mit ihrer Geschäftstätigkeit steht, wenn aus dem Inhalt dieses Vertrags hervorgeht, dass er für sie nicht beruflicher Natur ist und sich insbesondere aus dem auf der Website zur Verfügung gestellten Gegenstand ihrer Geschäftstätigkeit ergibt Grundlage sind die Bestimmungen über das Zentralregister und die Gewerbeauskunft.
    7. Regelungen – diese Geschäftsordnung.
    8. Online-Shop oder Store – ein Online-Shop unter www.bktkancelaria.pl/sklep/, über den der Kunde Bestellungen aufgeben und bestimmte Produkte kaufen kann.
    9. Produkt oder elektronisches Produkt – gekaufte oder im Shop verfügbare Materialien, einschließlich Dienstleistungen und Materialien, die in digitaler Form hergestellt und geliefert werden, im Store verfügbar sind und zum Verkauf bestimmt sind, insbesondere E-Books, elektronische Dokumente, Schulungen, Beratungen, individuelle Dienstleistungen usw physische Produkte. Der Verkauf der Produkte erfolgt gegen eine Gebühr, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben.
    10. Kaufvertrag – ein Produktkaufvertrag oder ein Servicevertrag, der zwischen dem Verkäufer und dem Kunden über den Shop geschlossen wird.
    11. Verbraucherrechtsgesetz – das Gesetz vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte (polnisches Gesetzblatt von 2014, Pos. 827 in der jeweils gültigen Fassung), im Folgenden „das Gesetz“ genannt.
      12. Bürgerliches Gesetzbuch – Gesetz vom 23. April 1964 (Gesetzblatt Nr. 16, Punkt 93 in der jeweils gültigen Fassung), im Folgenden als Bürgerliches Gesetzbuch bezeichnet.
    12. Gesetz über die Bereitstellung elektronischer Dienste – Gesetz vom 18. Juli 2002 über die Bereitstellung elektronischer Dienste (polnisches Gesetzblatt Nr. 144, Pos. 1204 in der jeweils gültigen Fassung), im Folgenden „UŚUDE“ genannt.
    13. Bestellung – eine Handlung, eine Willenserklärung des Kunden, die direkt auf den Abschluss eines Produktverkaufsvertrags mit dem Verkäufer und die Erbringung der Dienstleistung für den Kunden unter den in dieser Geschäftsordnung festgelegten Bedingungen abzielt.
    14. Bestellformular – ein Store-Formular, mit dem der Kunde eine Bestellung aufgeben und den Kaufvertrag abschließen kann.
    15. Fernabsatzvertrag – ein Vertrag, der mit dem Kunden im Rahmen des Geschäfts ohne gleichzeitige physische Anwesenheit der Parteien unter alleiniger Nutzung eines oder mehrerer Fernkommunikationsmittel bis einschließlich zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses geschlossen wird.
    16. Zahlungsanbieter – Przelewy24 mit Sitz in Posen, ul. Kanclerska 15, NIP: 779-236-98-87.
    17. Zahlungsnachweis – eine Rechnung oder Quittung, ausgestellt gemäß dem Mehrwertsteuergesetz vom 11. März 2004 und anderen geltenden Gesetzen.
    18. Zahlung – Zahlung auf das Konto des Verkäufers über die im Shop verfügbaren Online-Zahlungsmethoden oder Zahlung nach Erhalt des Produkts – abhängig von der gewählten Zahlungsart und dem bestellten Produkt.
    19. System – eine Reihe kooperierender IT-Geräte und Software, die die Verarbeitung und Speicherung sowie das Senden und Empfangen von Daten über Telekommunikationsnetze mithilfe eines für einen bestimmten Netzwerktyp geeigneten Endgeräts (Internet) gewährleisten.

    3/ TECHNISCHE ANFORDERUNGEN

    1. Der Kunde kann die verfügbaren Funktionen des Online-Shops in einer Weise nutzen, die den Bestimmungen und den geltenden Vorschriften entspricht und die Funktionsweise des Online-Shops und anderer Kunden nicht beeinträchtigt.
    2. Um den Store zu nutzen, einschließlich des Durchsuchens des Shop-Sortiments und der Bestellung von Produkten und elektronischen Produkten, benötigen Sie:

    – Zugriff auf das Internet über ein ordnungsgemäß konfiguriertes, aktuelles Webbrowser-Gerät, das Cookies unterstützt, z. B. Internet Explorer, Opera, Mozilla Firefox, Safari, Google Chrome
    ,

    – ein aktives und ordnungsgemäß konfiguriertes E-Mail-Konto,

    – aktuelles Tool/Programm, das elektronische Dateien in den Formaten PDF, Doc, DocX, XSL, Mobi und Pub unterstützt. usw. – bei der Bestellung elektronischer Produkte in dem in den Produktinformationen beschriebenen elektronischen Format.

    1. Der Verkäufer stellt technische Maßnahmen bereit, um die Erfassung, Änderung oder Verfälschung personenbezogener Daten und Informationen durch Kunden und unbefugte Dritte zu verhindern.
    2. Der Verkäufer ergreift geeignete Maßnahmen, um das ordnungsgemäße Funktionieren des Shops sicherzustellen.

    4/ EINREICHUNG UND AUSFÜHRUNG VON AUFTRÄGEN

    1. Der Kunde kann ein Produkt kaufen, indem er es auf der entsprechenden Unterseite des Shops auswählt. Der Kunde kann zwischen verschiedenen Varianten des Produkts zu unterschiedlichen Preisen wählen (sofern eine solche Möglichkeit in der Produktbeschreibung klar angegeben ist).
    2. Um einen Kauf zu tätigen, muss der Kunde nach der Auswahl des Produkts die nächsten Schritte gemäß den auf der Website des Shops angezeigten Meldungen unternehmen. Der Kunde muss zunächst auf die Schaltfläche „In den Warenkorb“ klicken, woraufhin das ausgewählte Produkt in den Warenkorb gelegt wird. Anschließend kann er weitere Einkäufe tätigen oder auf der nächsten Seite auf den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ klicken, um den Kauf abzuschließen. Sie können die Zahlung auch über den Button „Produktbeschreibung und Preis“ unter dem Produktbild durchführen.
    3. Um eine Bestellung aufzugeben, ist es erforderlich, dass der Kunde in den Formularen folgende Daten angibt:

    a/ Vor- und Nachname und optional Firmenname,

    b/ Adresse (Land, Straße, Gebäudenummer, Wohnungsnummer, Postleitzahl, Ort),

    c/ Telefonnummer,

    d/ E-Mail-Adresse.

    1. Um die Bestellung aufzugeben und abzuschließen, ist die Annahme der Geschäftsbedingungen durch Ankreuzen des Kästchens „Ich akzeptiere die Geschäftsbedingungen des Shops“ sowie die Annahme der Datenschutzrichtlinie der Website erforderlich.
    2. Ein notwendiger Bestandteil des Kaufs ist die Zustimmung zur Ausführung der Bestellung durch den Shop durch Anklicken der Schaltfläche „Zahlungspflichtig bestellen“, die auf die Zahlungspflicht für die Bestellung hinweist.
    3. Im Rahmen der Bestellung ist der Kunde außerdem verpflichtet, die Zahlungsart für die bestellten Produkte aus den derzeit im Shop verfügbaren Zahlungsarten auszuwählen.
    4. Bei der Bestellung hat der Kunde bis zum Anklicken des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ die Möglichkeit, die von ihm angegebenen personenbezogenen Daten und die Daten zu den von ihm ausgewählten Produkten sowie die Zahlungsart zu ändern.
    5. Durch Anklicken des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ nimmt der Kunde zur Kenntnis, dass mit dem Vertragsschluss die Verpflichtung zur Zahlung des dem Verkäufer geschuldeten Entgelts verbunden ist.
    6. Das Absenden der Bestellung durch den Kunden ist eine Willenserklärung des Kunden, einen Kaufvertrag mit dem Verkäufer gemäß dem Inhalt dieser Geschäftsbedingungen abzuschließen.
    7. Der Kunde zahlt, indem er eine der im Store verfügbaren Zahlungsarten auswählt und dann die Zahlung vornimmt.
    8. Der Kauf wird durch eine E-Mail an die vom Kunden im Bestellformular angegebene E-Mail-Adresse bestätigt.
    9. Der Kaufvertrag gilt als abgeschlossen, wenn der Kunde die im Absatz genannte E-Mail erhält 11 dieses Absatzes. Der Kaufvertrag wird in polnischer Sprache gemäß den Bestimmungen geschlossen.

    5/ PRODUKTPREISE UND ZAHLUNGSFORMEN

    1. Die auf der Website des Shops veröffentlichten Preise der Produkte sind Bruttopreise und beinhalten alle gesetzlich vorgeschriebenen Steuern.
    2. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Preise der im Shop präsentierten Produkte zu ändern, neue Produkte einzuführen, Produkte zurückzuziehen, Werbeaktionen durchzuführen und Rabatte zu gewähren sowie Produkte vorübergehend kostenlos anzubieten. Das oben genannte Recht hat keinen Einfluss auf Bestellungen, die vor dem Datum des Inkrafttretens
      einer der Änderungen aufgegeben wurden. Einzelheiten und Dauer sind immer in der Beschreibung eines bestimmten Produkts enthalten.
    3. Die Dauer jeder Aktion ist begrenzt. Rabatte und Sonderangebote addieren sich nicht.
    4. Der Kunde kann für die bestellten Produkte folgende Zahlungsarten wählen:
      a/ per Banküberweisung – zahlbar direkt auf das Konto des Verkäufers; Hierzu wenden Sie sich bitte an den Verkäufer unter den in den Bestimmungen angegebenen Kontaktdaten; Der Versand des Produkts erfolgt nach Erhalt und Buchung der Überweisung auf das Bankkonto des Verkäufers;

    b/ per elektronischer Überweisung – zahlbar direkt auf das Konto des Verkäufers über das Przelewy24-System – bei der Überweisung geben Sie bitte im Feld „Titel“ mindestens den Vor- und Nachnamen des Käufers an. Der Versand des Produkts erfolgt nach Erhalt und Buchung der Überweisung auf das Bankkonto des Verkäufers.

    1. Bei der Bezahlung des Produkts kann der Kunde die ihm zustehenden Rabattgutscheine nutzen, indem er den Gutscheincode in das Feld „Gutscheincode“ eingibt und auf die Schaltfläche „Gutschein anwenden“ klickt. Der Rabatt wird dem Warenkorb hinzugefügt.
    2. Für jede Bestellung wird eine Rechnung (persönlich oder geschäftlich, sofern Firmendaten angegeben wurden) in elektronischer Form ausgestellt, die dem Kunden innerhalb von 3 Werktagen zugesandt wird, womit der Kunde hiermit einverstanden ist.

    6/ LIEFERUNG DER PRODUKTE – KOSTEN, FORMULARE UND BEDINGUNGEN

    1. Das Produkt wird innerhalb von 3 bis 5 Tagen ab dem Zeitpunkt der Annahme der Bestellung zur Ausführung versendet.
    2. Die Bestellung wird an die im Formular angegebene Lieferadresse oder bei elektronischen Produkten an die E-Mail-Adresse geliefert.
    3. Der Kunde kann aus folgenden Versandarten wählen:
    • Paketpost,
    • Paketschließfächer,
    • Kurierlieferung,
    • Email,
    • persönliche Sammlung.
    1. Die Lieferungen erfolgen in Polen.
    2. Die Versandkosten werden zum Zeitpunkt der Bestellung angegeben. Der Kunde kann diese vor Abgabe einer Bestellung lesen.
    3. Wählt der Kunde die Zahlungsart Vorauszahlung, beginnt die Lieferzeit des Produkts mit dem Datum der Gutschrift der Zahlung auf dem Bankkonto des Verkäufers.
    4. Wählt der Kunde beim Kauf die Zahlungsart Vorkasse, verpflichtet er sich, den Betrag unverzüglich auf das Bankkonto des Verkäufers zu überweisen. Wenn die Zahlung nicht innerhalb von 3 Werktagen ab dem Datum der Aufgabe der Bestellung im
      Geschäft auf dem Bankkonto des Verkäufers erfolgt (ausgenommen Samstage, Sonntage und andere Feiertage), wird die Bestellung storniert.
    5. Wenn Sie die Zahlungsart „Nachnahme“ wählen, gilt der Zeitpunkt des Bestellabschlusses ab dem Zeitpunkt des Erhalts einer E-Mail vom Verkäufer, in der die Abgabe der Bestellung bestätigt wird.
    6. Bei Beratungen, Schulungen oder anderen individuellen Dienstleistungen, die vom Kunden bestellt werden und im Store verfügbar sind, erfolgt die Leistungserbringung zu einem von den Parteien individuell per E-Mail-Verkehr vereinbarten Termin.
    7. Bei elektronischen Produkten, z.B. Online-Kursen, erfolgt der Versand des Produkts zum Download oder Zugang zu einem bestimmten Online-Kurs in der Regel unmittelbar nach Zahlungseingang und Gutschrift. Der Zugang kann auch zyklisch gewährt werden, entsprechend dem Kursprogramm und den
      in der Kursbeschreibung angegebenen Terminen. Die Lieferung der bestellten elektronischen Produkte erfolgt kostenlos im Rahmen der Kundenkontopflege.
    8. Es wird davon ausgegangen, dass der Tag der Zahlung der Tag der Gutschrift auf dem Bankkonto des Verkäufers ist.

    7/ ELEKTRONISCH BEREITGESTELLTE DIENSTLEISTUNGEN

    1. Über den Shop stellt der Verkäufer dem Kunden elektronische Dienstleistungen zur Verfügung.
    2. Die dem Kunden vom Verkäufer elektronisch zur Verfügung gestellte Grundleistung besteht darin, dass der Kunde einen Vertrag über den Kauf/die Lieferung von digitalen Inhalten/digitalen Produkten mit dem Verkäufer auf elektronischem Wege abschließen kann. Dieser Service wird kostenlos als Teil des für die Bestellung gezahlten Preises bereitgestellt.
    3. Der Verkäufer bietet dem Kunden außerdem eine Dienstleistung in Form des Versands eines Newsletters an, sofern der Kunde dem zugestimmt hat. Einzelheiten zum Versand des Newsletters, zur Anmeldung und zum Widerruf sind in der Datenschutzerklärung beschrieben.
    4. Der Verkäufer bietet dem Kunden außerdem einen Service an, der darin besteht, das Konto zu registrieren und zu verwalten und dem Kunden durch Einloggen Zugriff auf das Konto zu gewähren, wenn der Kunde sich für die Einrichtung eines solchen Kontos entschieden hat. Dieser Service wird dem Kunden als Teil des für ein bestimmtes Produkt gezahlten Preises bereitgestellt.
    5. Um ein individuelles Konto einzurichten, muss der Kunde das Registrierungsformular ausfüllen, die Bestimmungen akzeptieren und dann eine Bestellung aufgeben.
    6. Informationen zur Einrichtung eines Kontos und ein Aktivierungslink zum Festlegen eines Passworts werden an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse gesendet. Nach Anklicken und Festlegen eines individuellen Passwortes ist der Account erstellt und der Kunde kann ihn nutzen.
    7. Das Erstellen eines individuellen Kontos ist keine Voraussetzung für eine Bestellung im Store.
    8. Mit der wirksamen Registrierung des Accounts kommt der Vertrag über die Erbringung kostenloser elektronischer Dienstleistungen auf unbestimmte Zeit zustande.
    9. Der Kunde meldet sich per E-Mail-Adresse oder Login und Passwort beim Konto an. Er kann auch jederzeit ein neues Passwort generieren, falls er das vorherige vergessen oder verloren hat.
    10. Um die Sicherheit des Kunden und die Datenübertragung im Zusammenhang mit der Nutzung des Shops zu gewährleisten, ergreift der Verkäufer technische und organisatorische Maßnahmen, um die Erfassung und Änderung personenbezogener Daten durch Unbefugte zu verhindern.
    11. Der Verkäufer ergreift Maßnahmen, um die einwandfreie Funktion sicherzustellen. Der Kunde ist berechtigt, den Verkäufer über Unregelmäßigkeiten oder Unterbrechungen im Betrieb des Shops zu informieren.
    12. Es ist verboten, Kundenkontodaten an Dritte weiterzugeben und mehrere Konten durch einen Benutzer einzurichten.
    13. Im Falle von Kunden, die keine Verbraucher oder Kunden-Verbraucher sind, kann der Verkäufer den Vertrag über
      die Erbringung elektronischer Dienstleistungen, die in der Führung des Kundenkontos bestehen, mit sofortiger Wirkung und ohne Angabe von Gründen kündigen, indem er dem Kunden eine entsprechende Erklärung, auch per E-Mail, zusendet -Mail an die E-Mail-Adresse, die er für die Registrierung des Kontos angegeben hat. .
    14. Im Falle von Kunden, die Verbraucher oder Kunden-Verbraucher sind, kann der Verkäufer jederzeit mit einer Frist von 14 Tagen den Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen kündigen und das Konto des Kunden löschen oder ihm das Recht entziehen, Bestellungen aufzugeben. Wahrung der vom Kunden vor Vertragsbeendigung erworbenen Rechte.
    15. Im Falle von Kunden, die Verbraucher oder Kunden-Verbraucher sind, kann der Verkäufer aus wichtigem Grund mit sofortiger Wirkung den Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen kündigen und das Konto des Kunden löschen oder ihm das Recht entziehen, Bestellungen aufzugeben im Falle eines erheblichen und groben Verstoßes des Kunden gegen die Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen, d. h. insbesondere für den Fall, dass der Kunde den Shop und das Konto in einer Weise nutzt, die nicht mit dem Gesetz oder den Bestimmungen der Geschäftsbedingungen vereinbar ist und der guten Praxis widerspricht und der Zweck des Kontos und des Shops in einer Weise, die für andere Kunden und den Verkäufer belastend ist, die Produkte und Dienstleistungen des Verkäufers ohne Zustimmung des Verkäufers kopiert oder Dritten zur Verfügung stellt, dem Verkäufer Daten zur Verfügung stellt, die nicht mit dem übereinstimmen tatsächliche Rechtslage, unrichtig, ungenau oder Rechte Dritter verletzend,oder die technische Sicherheit des Shops und des Kontos verletzt oder zu verletzen versucht, um unbefugten Zugriff auf seine Ressourcen zu erhalten.
    16. Darüber hinaus können die Parteien den Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen jederzeit im gegenseitigen Einvernehmen kündigen.
    17. Der Kunde kann den Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen jederzeit unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 14 Tagen kündigen.
    18. Durch die Löschung des Kontos durch den Verkäufer verliert der Kunde den Zugriff auf alle Produkte und Ressourcen, die zuvor auf seinem Konto verfügbar waren.
    19. Um das Konto zu löschen, kann der Kunde das bestehende Konto selbstständig löschen oder sich zu diesem Zweck elektronisch an den Verkäufer wenden.
    20. Der Verkäufer weist darauf hin, dass die Löschung des Kundenkontos es dem Kunden erschweren oder unmöglich machen kann, die Produkte im Shop zu nutzen, einschließlich der von ihm bestellten Produkte.

    8/ BESCHWERDEN

    1. Der Verkäufer haftet gegenüber dem Kunden, der Verbraucher oder Kunde-Verbraucher im Sinne von Art. ist. 221 des Bürgerlichen Gesetzbuches wegen Nichteinhaltung des Kaufvertrags für vom Kunden gekaufte Produkte sowie gemäß den Bestimmungen des Gesetzes über Verbraucherrechte.
    2. Der Verkäufer ist verpflichtet, das Produkt mangelfrei zu liefern.
    3. Die Reklamation muss Daten enthalten, die die Identifizierung des Kunden ermöglichen (Vor-
      und Nachname, Korrespondenzadresse, E-Mail-Adresse), den Gegenstand der Reklamation (z. B. Art und Datum des Mangels) und Anfragen im Zusammenhang mit der Reklamation. Im Falle des Erhalts einer unvollständigen Reklamation fordert der Verkäufer den Kunden auf, die Reklamation zu vervollständigen, unter Androhung der Nichtberücksichtigung der Reklamation.
    4. Die Reklamation ist an die in diesen Geschäftsbedingungen angegebene E-Mail-Adresse des Verkäufers zu richten.
    5. Der Verkäufer wird innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Beschwerde auf die Beschwerde antworten und den Kunden über das weitere Vorgehen an die E-Mail-Adresse des Beschwerdeführers informieren. Der Verkäufer weist darauf hin, dass der Beschwerdeführer verpflichtet ist, einen vollständigen Beschwerdeantrag einzusenden, insbesondere hinsichtlich der Daten und der Angabe seines Anliegens. Eventuelle Mängel können das Endergebnis der Reklamation beeinflussen.
    6. Der Verkäufer verarbeitet die personenbezogenen Daten des Kunden zur Bearbeitung der Reklamation.
    7. Der Kunde kann das dieser Geschäftsordnung beigefügte Beschwerdeformular verwenden.

    9/ RÜCKTRITT VOM VERTRAG DURCH DEN VERBRAUCHER

    1. Der Verbraucher und der Kunde-Verbraucher haben das Recht, innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum des Vertragsschlusses ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurückzutreten, vorbehaltlich Abschnitt 6.
    2. Um das Recht zum Rücktritt vom Vertrag auszuüben, muss der Verbraucher oder Kunde-Verbraucher den Verkäufer durch eine eindeutige Erklärung (z. B. einen Brief per E-Mail oder über das auf verfügbare Kontaktformular) über seine Entscheidung, vom Vertrag zurückzutreten, informieren Die Webseite). Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Verbraucher oder Kunde-Verbraucher vor Ablauf der Widerrufsfrist Informationen über die Ausübung seines Widerrufsrechts absendet.
    3. Ein Beispiel für den Inhalt der Erklärung (Formular) zum Rücktritt vom Vertrag finden Sie in der Anlage zu dieser Ordnung.
    4. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Verbraucher unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Rücktrittserklärung des Verbrauchers oder des Kunden-Verbrauchers alle von ihm geleisteten Zahlungen vorbehaltlich des Absatzes zurückzuerstatten 6 dieses Absatzes.
    5. Der Verkäufer erstattet die Zahlung mit der gleichen Zahlungsmethode, die der Verbraucher oder der Kunde-Verbraucher verwendet hat, es sei denn, der Verbraucher hat ausdrücklich einer anderen Rückgabemethode zugestimmt, die für ihn keine Kosten verursacht
      .
    6. Ein Recht des Kunden zum Rücktritt vom Vertrag besteht nicht, wenn die Leistung, d. h. die Erlangung des Zugangs zum digitalen Produkt, vor Ablauf der Rücktrittsfrist erfolgt ist. Der Kunde verpflichtet sich, vor dem in Absatz genannten Datum Zugang zum Produkt zu erhalten 1 und ist sich des Verlustes des Rechts zum Rücktritt vom Vertrag bewusst.
    7. Im Falle der Ausstellung einer Korrekturrechnung wird die Rechnung vom Shop zum Zeitpunkt der Rückerstattung des Geldes auf das Konto des Kunden ausgestellt. Die Rechnung wird dem Kunden per E-Mail an die bei der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse zugesandt.

    10/ GEISTIGE EIGENTUMSRECHTE, LIZENZ, URHEBERRECHT

    1. Alle im Shop verfügbaren Inhalte, elektronischen Materialien und Produkte (einschließlich elektronischer Produkte) und Dienstleistungen des Verkäufers sind Werke im Sinne des Gesetzes vom 4. Februar 1994 über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte, unterliegen dem rechtlichen Schutz und sind gesetzlich geschützt das geistige Eigentum des Verkäufers.
    2. Der Verkäufer gewährt dem Kunden eine nicht ausschließliche und nicht übertragbare Lizenz, ohne das Recht zur Unterlizenzierung der Nutzung des Vertragsgegenstandes/Produkts. Gemäß der Vereinbarung ist der Kunde berechtigt, das Produkt ausschließlich für den eigenen Bedarf und ohne territoriale Beschränkungen in den folgenden Nutzungsbereichen zu nutzen:

    a/ im Rahmen der Aufzeichnung der Arbeit – digitale Aufzeichnung – Aufzeichnung durch digitale Verarbeitung auf einer speziellen Plattform (Kundenkonto), die vom Verkäufer verwaltet wird,

    b/ Ausdruck zur eigenen Verwendung von Materialien im PDF-Format. und Dok. und docx.,

    c/ digitale Aufzeichnung, Modifikationen für eigene Bedürfnisse in dem in den jeweiligen Anweisungen oder Kommentaren angegebenen Umfang, z. B. auf Ihrer eigenen Festplatte.

    1. Die Lizenz gemäß Abs. 2 gilt für die Dauer des Zugriffs auf das Produkt. Der Zeitraum des Zugriffs auf ein bestimmtes Produkt und damit die Dauer der Lizenz ist in der Beschreibung eines bestimmten Produkts angegeben. Die Vergütung für die Lizenzerteilung ist im vom Kunden zu zahlenden Entgelt enthalten.
    2. Insbesondere ist es sowohl für das gesamte Produkt als auch für Teile davon verboten:

    a/ Weitergabe und Präsentation des Produkts an Dritte,

    b/ Veröffentlichung des Produkts unabhängig von der Form der Veröffentlichung, mit Ausnahme der Veröffentlichung, die in den Anweisungen oder Kommentaren zulässig ist,

    c/ Kopieren, Vervielfältigen für andere Zwecke als den persönlichen Gebrauch.

    1. Der Nutzer verpflichtet sich, die gebotene Sorgfalt walten zu lassen, damit das Produkt, insbesondere das elektronische Produkt (auf der E-Learning-Plattform verfügbare Lehrmaterialien), nicht an Unbefugte/Dritte weitergegeben wird.
    2. Der Verkäufer weist den Kunden hiermit darauf hin, dass jede Verbreitung von elektronischen Produkten oder anderen vom Verkäufer zur Verfügung gestellten Inhalten oder Produkten einen Verstoß gegen das Gesetz darstellt und eine zivil- oder strafrechtliche Haftung nach sich ziehen kann. Darüber hinaus kann der Verkäufer nach Maßgabe der geltenden Vorschriften angemessenen Ersatz materieller oder immaterieller Schäden verlangen.
    3. Im Falle der Absicht, das Produkt auf eine Art und Weise zu verwenden, die nicht mit den in dieser Geschäftsordnung angegebenen Weisen übereinstimmt, ist der Kunde verpflichtet, die schriftliche Zustimmung des Verkäufers einzuholen.
    4. Der Verkäufer ist berechtigt, die Produkte, insbesondere elektronische Produkte (Schulungen, VOD, PDF-Materialien, Dokumente, Dokumente, Übungen, Lektionen, Module) regelmäßig zu aktualisieren.
    5. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, sein Logo in die Liste der Kunden des Verkäufers aufzunehmen und gewährt ihm damit eine nicht ausschließliche, kostenlose, zeitlich und räumlich unbeschränkte Lizenz zur Nutzung für die Geschäftszwecke des Verkäufers in den folgenden Nutzungsbereichen: digitale Aufzeichnung in Computerspeicher und das
      Internet, Vervielfältigung mit beliebigen Techniken, Verbreitung im Store, auf der Website des Verkäufers, öffentliche Darstellung, ohne das Recht auf Unterlizenzierung.

    11/ PERSÖNLICHE DATEN UND COOKIES

    Gemäß Art. 13 Sek. 1 und Sek. 2 der DSGVO (d. h. Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie). 95/46/EG) und dem
    Gesetz vom 10. Mai 2018 zum Schutz personenbezogener Daten teile ich mit, dass:

    1. Die Verwalterin der personenbezogenen Daten des Kunden ist Beata Kielar-Tammert, die ein Unternehmen unter dem Namen Kancelaria Radcy Prawnego Beata Kielar-Tammert mit Sitz in Wrocław, NIP: 6311514856 betreibt und in den Bestimmungen auch als Verkäuferin bezeichnet wird. Sie können den Administrator unter folgenden Daten kontaktieren: E-Mail: sekretariat@bktkancelaria.pl, Telefonnummer: 602386001 oder schriftlich an die Adresse des Administrators.
    2. Die in den Formularen im Shop angegebenen personenbezogenen Daten des Kunden werden auf der Grundlage einer zwischen dem Kunden und dem Administrator geschlossenen Vereinbarung verarbeitet, die durch die Annahme dieser Geschäftsbedingungen gemäß Art. 6 Sek. 1 lit. b DSGVO (Erforderlichkeit zum Abschluss und/oder zur Vertragserfüllung). Dies ist für die Erfüllung dieses Vertrages
      (Ausführung der Produktbestellung und Einrichtung eines Kontos) und die anschließende Aufrechterhaltung des Kundenkontos und des Kundendienstes im Zusammenhang mit dem abgeschlossenen Vertrag erforderlich.
    3. Die personenbezogenen Daten des Kunden können außerdem zu folgenden Zwecken und auf folgenden Rechtsgrundlagen verarbeitet werden:

    a/ Ausstellen einer Rechnung und Erfüllung sonstiger Pflichten, die sich aus den Bestimmungen des Steuerrechts ergeben – gemäß Art. 6 Sek. 1 lit. c DSGVO (Verpflichtung aufgrund gesetzlicher Bestimmungen);

    b/ Ausführung von Zahlungstransaktionen über ein elektronisches Zahlungsunternehmen – gemäß Art. 6 Sek. 1 lit. b DSGVO (Erforderlichkeit zum Abschluss und/oder zur Vertragserfüllung);

    c/ Prüfung von Beschwerden oder Ansprüchen – gemäß Art. 6 Sek. 1 lit. b DSGVO (Erforderlichkeit zum Abschluss und/oder zur Vertragserfüllung);

    d/ Feststellung, Untersuchung oder Abwehr von Ansprüchen – gemäß Art. 6 Sek. 1 lit. f) DSGVO (berechtigtes Interesse des Administrators);

    E-/Telefonkontakt in Angelegenheiten im Zusammenhang mit der Erbringung der Dienstleistung – gemäß Art. 6 Sek. 1 Buchstabe b DSGVO (Erforderlichkeit zum Abschluss und/oder zur Vertragserfüllung);

    f/ Speicherung unbezahlter Bestellungen – gemäß Art. 6 Sek. 1 lit. f) DSGVO (berechtigtes Interesse des Administrators);

    g/ Erstellung von Registern und Aufzeichnungen im Zusammenhang mit der DSGVO – gemäß Art. 6 Sek. 1 lit. c) DSGVO (Verpflichtung aus gesetzlichen Bestimmungen) und Art. 6 Sek. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse des Administrators);

    h/ Archiv- und Beweismittel zum Zweck der Sicherung von Informationen, die zum Beweis von Tatsachen verwendet werden können – gemäß Art. 6 Sek. 1 lit. f) DSGVO (berechtigtes Interesse des Administrators);

    und/verwenden Sie Cookies auf der Website und den Unterseiten des Shops – gemäß Art. 6 Sek. 1 lit. a) DSGVO (Einwilligung);

    j/ zum Zweck des Direktmarketings an den Kunden – gemäß Art. 6 Sek. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse des Administrators).

    k/ zur Erfüllung der Pflichten nach dem Geldwäscherei- und Terrorismusfinanzierungsgesetz gemäß Art. 6 Sek. 1 lit. c DSGVO (Verpflichtung aufgrund gesetzlicher Bestimmungen)

    1. Die Angabe personenbezogener Daten ist freiwillig, aber für Zwecke im Zusammenhang mit der Vertragserfüllung und der Umsetzung der berechtigten Interessen des Administrators erforderlich. Die Nichtbereitstellung macht den Abschluss und die Erfüllung des Vertrages unmöglich.
    2. Die Verarbeitung personenbezogener Daten des Kunden erfolgt für die Dauer des Vertragsverhältnisses sowie für die Dauer der Sicherung etwaiger Ansprüche nach Maßgabe der allgemein geltenden gesetzlichen Vorschriften. Dann werden sie gelöscht, es sei denn, er beschließt, die Dienste des Administrators in Anspruch zu nehmen und
      sie auf einer anderen Grundlage und zu dem ihm angegebenen Zweck zu hinterlassen.
    3. Die personenbezogenen Daten des Kunden werden anderen Datenempfängern, wie z. B. Websites, die IT-Systemwartungs- und Hosting-Dienste anbieten, E-Mail-Dienstleistern, Mailing-Dienstleistern (Newsletter) oder Zahlungssystemanbietern, Anwaltskanzleien, Subunternehmern usw. zur Verfügung gestellt an der Arbeit des Online-
      Shops beteiligte Auftragnehmer usw.
    4. Aufgrund der Tatsache, dass der Administrator externe Anbieter verschiedener Dienste nutzt, z. B. Facebook, Instagram, Google, Microsoft usw., kann es zu einer Übermittlung von Daten in Drittländer, z. B. in die USA, kommen. Sie werden jedoch nur an diejenigen Empfänger weitergegeben, die sich dem sogenannten angeschlossen haben Privacy Shield oder diejenigen, die einen angemessenen Schutz personenbezogener Daten durch die Zusammenarbeit mit Unternehmen gewährleisten, die personenbezogene Daten in Ländern verarbeiten, für die eine entsprechende Entscheidung der Europäischen Kommission erlassen wurde, die Verwendung von Standardvertragsklauseln der Europäischen Kommission, die Verwendung verbindlicher Unternehmensklauseln Regeln, die von der zuständigen Aufsichtsbehörde genehmigt wurden.
    5. Der Kunde hat das Recht, auf seine Daten zuzugreifen, diese zu berichtigen, zu berichtigen, zu löschen oder die Verarbeitung einzuschränken, das Recht, der Verarbeitung zu widersprechen, das Recht, Daten zu übertragen, das Recht, Zugang zu den Daten zu verlangen, sowie das Recht, eine Beschwerde einzureichen eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde – dem Präsidenten des Amtes für den
      Schutz personenbezogener Daten – einreichen, wenn er der Ansicht ist, dass die Verarbeitung seiner Daten nicht mit den derzeit geltenden Rechtsvorschriften im Bereich des Datenschutzes vereinbar ist. Er hat auch dann ein Recht auf Vergessenwerden, wenn eine weitere Verarbeitung nach dem jeweils geltenden Recht nicht vorgesehen ist.
    6. Der Kunde hat außerdem das Recht, eine Einwilligung jederzeit zu widerrufen, wenn er seine personenbezogenen Daten auf Grundlage einer Einwilligung bereitgestellt hat. Der Widerruf der Einwilligung hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung der Daten, die aufgrund der Einwilligung vor dem Widerruf erfolgt sind.
    7. Kundendaten werden nicht automatisiert verarbeitet, auch nicht in Form von Profiling im Sinne der DSGVO, was bedeutet, dass der Administrator keine automatischen Entscheidungen trifft, die die Rechte und Freiheiten des Kunden beeinträchtigen.
    8. Gemäß dem Gesetz vom 1. März 2018 zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, Journal Gesetze von 2021, Punkt 1132, 1163, 1535. Die Anwaltskanzlei ist eine verpflichtete Institution, finanzielle Sicherheitsmaßnahmen gemäß dem internen Verfahren in Bezug auf den Mandanten anzuwenden, für den sie Rechtsberatungsdienstleistungen im Bereich von Folgendem erbringt:
    9. a) Kauf oder Verkauf von Immobilien, Unternehmen oder organisierten Unternehmensteilen,
    10. b) Verwaltung der Barmittel, Finanzinstrumente oder sonstigen Vermögenswerte des Kunden,
    11. c) Abschluss einer Vereinbarung über die Führung eines Bankkontos, Wertpapierkontos oder die Durchführung von Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Führung dieser Konten,
    12. d) Einlage in eine Kapitalgesellschaft oder Erhöhung des Stammkapitals einer Kapitalgesellschaft,
    13. e) Gründung, Betrieb oder Verwaltung von Kapitalgesellschaften oder Trusts

    Finanzielle Sicherungsmaßnahmen sind

    1) Identifizierung des Kunden und Überprüfung seiner Identität;

    2) Identifizierung des wirtschaftlichen Eigentümers und Ergreifen angemessener Schritte, um:

    1. a) Überprüfung seiner Identität,
    2. b) Festlegung der Eigentums- und Kontrollstruktur – im Falle eines Kunden, der eine juristische Person, eine Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit oder ein Trust ist;

    3) Beurteilung der Geschäftsbeziehung und gegebenenfalls Einholung von Informationen über deren Zweck und beabsichtigte Art;

    4) laufende Überwachung der wirtschaftlichen Beziehungen des Kunden, einschließlich:

    1. a) Analyse der im Rahmen von Geschäftsbeziehungen durchgeführten Transaktionen, um sicherzustellen, dass diese Transaktionen mit den Kenntnissen des verpflichteten Instituts über den Kunden, die Art und den Umfang der Geschäftstätigkeit des Kunden sowie die damit verbundenen Risiken der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung im Einklang stehen an diesen Kunden,
    2. b) Prüfung der Herkunftsquelle der dem Kunden zur Verfügung stehenden Immobilienwerte – in Fällen, die durch die Umstände gerechtfertigt sind,
    3. c) Sicherstellen, dass die Dokumente, Daten oder Informationen über die Geschäftsbeziehungen auf dem neuesten Stand gehalten werden.
    4. Um die Sicherheit des Kunden und die Datenübertragung im Zusammenhang mit der Nutzung des Shops zu gewährleisten, ergreift der Verkäufer technische und organisatorische Maßnahmen, die dem Grad der Gefährdung der Sicherheit der bereitgestellten Dienste angemessen sind, insbesondere Maßnahmen zur Verhinderung Erfassung und Änderung personenbezogener Daten durch Unbefugte
      .
    5. Detaillierte Regeln für die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten zur Abwicklung von Bestellungen über den Store sowie die Cookie-Richtlinie sind in der Datenschutzerklärung beschrieben, die unter https://de-bkt.srv49443.seohost.com verfügbar ist. pl/polityka -privacy/

    12/ AUSSERGEWÖHNLICHE METHODEN ZUR BEHANDLUNG VON STREITIGKEITEN UND ANSPRÜCHEN DES
    VERBRAUCHERS

    1. Der Verkäufer verpflichtet sich, alle Streitigkeiten, die im Zusammenhang mit den abgeschlossenen Verträgen über die Lieferung des Produkts entstehen, im Rahmen eines Schlichtungsverfahrens beizulegen. Einzelheiten werden von den Konfliktparteien festgelegt.
    2. Der Verbraucher bzw. Kunde-Verbraucher hat die Möglichkeit, außergerichtliche Methoden zur Bearbeitung von Beschwerden und zur Geltendmachung von Ansprüchen zu nutzen, u. a um: sich mit der Bitte um Beilegung einer Streitigkeit aus dem abgeschlossenen Vertrag an ein ständiges gütliches Verbrauchergericht zu wenden, sich an den Woiwodschaftsinspektor der Handelsinspektion mit der Bitte um Einleitung eines Schlichtungsverfahrens zur gütlichen Beilegung der Streitigkeit zwischen dem Kunden und dem zu
      wenden Der Verkäufer wendet sich an den Verbraucherombudsmann oder eine soziale Organisation, zu deren gesetzlichen Aufgaben der
      Verbraucherschutz gehört (z. B. Verbraucherverband, Verband der polnischen Verbraucher).
    3. Ausführlichere Informationen zu außergerichtlichen Methoden zur Bearbeitung von Beschwerden und zur Geltendmachung von Ansprüchen kann der Verbraucher auf der Website http://www.uokik.gov.pl sowie in den Büros und Websites der kreisfreien (kommunalen) Verbraucherombudsmänner finden Zu den sozialen Organisationen, zu deren Aufgaben gesetzliche Bestimmungen gehören, gehören der Verbraucherschutz
      oder die Woiwodschaftsinspektionen der Gewerbeaufsicht.
    4. Der Verbraucher kann auch die OS-Plattform nutzen, die unter http://ec.europa.eu/consumers/odr verfügbar ist. Die Plattform dient der Beilegung von Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Unternehmern, die eine außergerichtliche Beilegung einer Streitigkeit über vertragliche Verpflichtungen aus einem Online-Kaufvertrag oder Dienstleistungsvertrag anstreben
      .
    5. Der Fall kann vom Schiedsgericht erst dann behandelt werden, wenn das Beschwerdeverfahren abgeschlossen ist und beide Streitparteien damit einverstanden sind. In anderen Fällen werden etwaige Streitigkeiten gemäß den Bestimmungen der Zivilprozessordnung und der allgemeinen Gerichtsbarkeit den zuständigen Gerichten vorgelegt.

    13/ SCHLUSSBESTIMMUNGEN

    1. Über den Online-Shop geschlossene Verträge und erbrachte Dienstleistungen werden in polnischer Sprache und auf Grundlage der Bestimmungen des polnischen Rechts durchgeführt.
    2. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Bestimmungen aus wichtigen Gründen zu ändern, d. h. Gesetzesänderungen, Änderungen der Zahlungs- und Liefermethoden – sofern diese Änderungen Auswirkungen auf die Umsetzung der Bestimmungen dieser Bestimmungen haben, Änderungen in der Technologie. Die neuen Regelungen treten am Tag der Veröffentlichung auf der Online-Plattform des Verkäufers auf
      der Unterseite: Regelungen in Kraft.
    3. Für Verträge, die vor der Änderung der Geschäftsordnung abgeschlossen wurden, gilt die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültige Fassung der Geschäftsordnung.
    4. Für den Fall, dass sich eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen als unvereinbar mit den allgemein geltenden Rechtsvorschriften erweist und die Interessen der Verbraucher verletzt, erklärt der Verkäufer die Anwendung der genannten Bestimmung.
    5. Beilegung etwaiger Streitigkeiten zwischen dem Verkäufer und dem Kunden, der Verbraucher im Sinne von Art. 22 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches sind nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften der Zivilprozessordnung den zuständigen Gerichten vorzulegen. Handelt es sich bei dem Kunden um einen Kunden-Verbraucher im Sinne von Art. 385 5 des Bürgerlichen Gesetzbuches, wird er gemäß
      den einschlägigen Bestimmungen der Zivilprozessordnung den zuständigen Gerichten vorgelegt.
    6. Beilegung etwaiger Streitigkeiten zwischen dem Verkäufer und dem Kunden, der kein Verbraucher oder Kunde-Verbraucher im Sinne von Art. ist. 22 1 oder Art. 385 5
      des Bürgerlichen Gesetzbuches ist das für den Sitz des Verkäufers zuständige Gericht zuständig .
    7. In Angelegenheiten, die nicht durch diese Verordnung abgedeckt sind, gelten die allgemein geltenden Bestimmungen des polnischen Rechts, insbesondere: das Bürgerliche Gesetzbuch, das Gesetz über Verbraucherrechte, das Gesetz über die Bereitstellung elektronischer Dienste, das Gesetz zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs, das Gesetz über die Schutz personenbezogener Daten und der Allgemeinen Verordnung zum Schutz personenbezogener Daten (DSGVO).
    8. Link zur Datenschutzerklärung: https://de.bktkancelaria.pl/datenschutzerklarung/
    9. Link zu diesen Bestimmungen: https://de.bktkancelaria.pl/shop-regeln/

Copyright 2019-2023 Rechtsberaterin Beata Kielar-Tammert | Alle Rechte vorbehalten
Datenschutz-Bestimmungen | Shop-Regeln | Haftungsbeschränkung | Erstellt von ABCX – Website design